Verleihung des Intra Preises an Dr. Annette Esser am 25. September 2011

14-09-2011 11:18 von Annette Esser

Am 25. September 2011 um 11:45 Uhr erhält Dr. Annette Esser den INTRA Projektpreis für Komplementarität der Religionen 2011 verliehen.

Annette Esser erhält diesen Preis persönlich für ihr über zwanzigjähriges Engagement im interreligiösen Dialog. Neben ihrem Engagement bei der NGO Religions for Peace (RfP) schließt dies ihre Publikation "Feministische Zugänge zum Interreligiösen Dialog" (2009), sowie die von ihr initierte Gründung des "Scivias-Instituts für Kunst und Spiritualität e.V." ein, deren erste Vorsitzende sie ist.

Die Preisverleihung findet innerhalb der INTRA-Jahrestagung um 11:45 in der Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh statt (DITIB Bildungs-und Begegnungsstätte Duisburg-Marxloh).

Zahlreiches Erscheinen, insbesondere auch von Mitgliedern des Scivias-Instituts ist erwünscht! Allerdings müssen sich alle, die zur Preisverleihung kommen möchten, zur ganzen Tagung ammelden (Unkostenbeitrag € 15,00) und zwar bei www.interrel.de; interrel@t-online.de oder dialog@ditib

Tagungsprogramm (auch für die, die nicht an der ganzen Tagung teilnehmen können):

10:00   Begrüßung durch den Vorstand der Begegnungsstätte und der Moschee und die Veranstalter in der Merkez-  Moschee mit anschließender Führung.

10:45 Kaffee

11:00 Dr. Ali-Özgür Özdil, Hamburg: Bildungsverantwortung der Religionen. Folgerungen aus dem interreligiösen Dialog. Anschließend: Fragen an den Referenten.

11: 45 Verleihung des INTRA-Projektpreises für Komplementarität der Religionen 2011 an Dr. Annette Esser für den Aufbau des Scivias-Instituts für Kunst und Spiritualität e.V. in Köln-Bingen-Bad Kreuznach

13:26 Teilnahme am Mittagsgebet in der Moschee

14:00 Zehra Yilmaz, Duisburg: Interreligiöse Bildungsverantwortung am Beispiel der Begegnungsstätte Duisburg-Marxloh

14:45 Diskussion: Referenten und Preisträger im Gespräch mit TeilnehmerInnen (Podium und Plenum)

16:00 Ende der Tagung. Möglichkeiten von Nachgesprächen - auch in der Moschee.

Zahlreiches Erscheinen von Interessenten und Mitgliedern des Scivias-Institutes ist erwünscht.

 

Zurück