Dr. Annette Esser

Vita

Annette Esser Porträt

Geb. 1957 in Köln. Studium der Kunst, der Geographie und der katholischen Theologie in Köln und Münster (1976-1986). Mitarbeiterin am Katholisch-Ökumenischen Institut der Universität Münster bei Prof. Peter Lengsfeld und Hedwig Meyer-Wilmes (1984-1987). Magister- und Promotionsstudium der evangelischen Theologie und der Religionspsychologie am Union Theological Seminary in New York (1994-1998). Promotion an der Universität Nijmegen mit einer Arbeit zur feministischen Spiritualität 2007. Weitere Fortbildungen in Kunsttherapie, Bibliodrama, Psychodrama und Klinikseelsorge in Münster, Köln und New York. Lehraufträge an den Universitäten Münster (1990) und Aachen (2002-2004). Seit 1987 Ausbildung und Tätigkeit als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Köln, Bergisch Gladbach und Bad Kreuznach (u.a. Fachschule für Sozialpädagogik, Freie Waldorfschule, Kollegschule, Gymnasium) mit den Fächern Religion, Kunst, Erdkunde und Ethik. 1998 Geburt des Sohnes Jacob. Idee und Aufbau des „Scivias-Instituts für spirituelle und künstlerische Bildung“ zusammen mit Dr. Manja Seelen seit 2008.

Veröffentlichungen u.a.

Annette Esser / Katharina von Kellenbach / Annette Mehlhorn, Feministische Zugänge zum interreligiösen Dialog, Leuven 2009 (=Jahrbuch der Europäischen Gesellschaft für Theologische Forschung von Frauen, Vol. 17).

Annette Esser / Andrea Günter / Rajah Scheepers (Hg.), Kinder haben – KindSein- Geboren sein. Philosophische und theologische Beiträge zu Kindheit und Geburt, Königstein/Taunus 2008.

Annette Esser, Interkontexte feministischer Spiritualität. Eine enzyklopädische Studie zum Begriff religiöser Erfahrung von Frauen in ökumenischer Perspektive, Münster 2007 (=Dissertation an der Radboud Universität Nijmegen 2007).

Veranstaltungen

Die genauen Angaben folgen in Kürze